Seiten

Sonntag, 27. März 2016

Aktion Adventsbriefe für die Seniorinnen und Senioren im Unterschleißheimer Altenheim "Haus am Valentinspark"






JU Ortsvorsitzender Jonas Kiener, 2. Bürgermeister Stefan Krimmer, Sascha Allwein

Große Freude bei der Übergabe der gesammelten Adventsbriefe. Viele Unterschleißheimer haben sich Zeit genommen, um jemandem eine Weihnachtsfreude zu machen. Die Briefe werden nun rechtzeitig zum Fest an Bewohner verteilt, die keine Angehörigen in der Nähe haben.


Montag, 10. August 2015

Rolf-Zeitler-Jubiläumscup


Auf geht's zum Rolf-Zeitler-Jubiläumscup

zum 45-jährigen Bestehen der Jungen Union Unterschleißheim



Am Samstag, den 5. September findet der traditionelle Rolf-Zeitler-Cup der Jungen Union Unterschleißheim statt. 
Der Rolf-Zeitler-Wanderpokal wird wie jedes Jahr unter Hobby-Fußballmannschaften auf dem Kleinfeld (5 Feldspieler, 1 Torwart + Auswechselspieler) ausgefochten.

Diesmal gibt es sogar noch einen weiteren Grund, zum Feiern: 

Die Junge Union wird 45!
Deshalb beträgt die Startgebühr in diesem Jahr nur sensationelle 45€ pro Team. 
Frauenpower zahlt sich aus: Teams, die mit einer oder mehreren Spielerinnen antreten, erhalten einen Nachlass auf die Startgebühr i. H. v. €5. 

Anpfiff ist um 10.00 Uhr, Siegerehrung (natürlich vorgenommen durch Altbürgermeister Rolf Zeitler) ist vsl. gegen 16.00 Uhr.
Dazwischen wird für das leibliche Wohl vom Team der Parkgaststätte gesorgt. Ein buntes Rahmenprogramm im Laufe des Turniers wird auch bei den Zuschauern und mitgebrachten Fans für zusätzliche Stimmung sorgen, schauen Sie doch gern einfach vorbei!


Anmeldung für die Teams unter Markus.Gland@ju-unterschleissheim.de






Die wichtigsten Daten auf einen Blick: 

Wann: Samstag, 5.9.2015, 10.00 - 16.00 Uhr
Wo: Hans-Bayer-Stadion, Stadionstr. 1, 85716 Unterschleißheim 
Kosten: €45 pro Team (€40 für Frauenpower)
Teamstärke: 5 Feldspieler, 1 Torwart + Auswechselspieler
Anmeldung: Markus.Gland@JU-Unterschleissheim.de 


Mittwoch, 28. Januar 2015

Junge Union Unterschleißheim wählt neuen Ortsvorstand

Lorena Allwein heißt die bisherige und neue Ortsvorsitzende der Jungen Union Unterschleißheim. Die Jahreshauptversammlung im Landgasthof Alter Wirt bestätigte am 27.1.2015 die 28-jährige Stadt- und Kreisrätin einstimmig in ihrem Amt. Als neu gewählte Stellvertreter rückten Elisabeth Zißler, Susanne Linseisen und Jonas Kiener in den Vorstand auf. Letzterer wurde darüber hinaus zum Schriftführer gewählt. Der stellvertretende Ortsvorsitzende Markus Gland löste den altersbedingt aus der JU ausscheidenden Michael Schuster als Schatzmeister ab und wurde zudem zum Geschäftsführer bestellt. Neu im Vorstand ist auch, der zum Ortssprecher gewählte, Dr. Ulrich Zißler. Zu Beisitzern wurden der ehemalige Schriftführer Sascha Allwein, der bisherige Stellvertreter Sebastian Schweissgut, Nicholas Kutscher, Dr. Ulrich Zißler sowie Thomas Schweissgut gewählt. 

In ihrem Rechenschaftsbericht blickte Lorena Allwein auf vielfältige öffentliche und parteiinterne Aktivitäten zurück. Ein Highlight sei die Ausrichtung des traditionellen JU- Fußballturniers „Rolf-Zeitler-Cup“ mit acht teilnehmenden Mannschaften gewesen. Beim Spielplatzcheck wurde gemeinsam mit jungen unterschleißheimer Familien Zustand und Ausstattung der örtlichen Spielplätze in Augenschein genommen. Um gezielt Themen aufgreifen zu können, die junge Menschen besonders bewegen, wurde ein Jungwählerstammtisch mit Christoph Göbel, dem Landrat der CSU für München-Land, durchgeführt. Auch die öffentlichen JU Think & Drink-Veranstaltungen, bei denen in lockerer Runde politische Themen und Ansätze diskutiert wurden, seien äußert produktiv verlaufen: So konnte die überörtliche Zusammenarbeit mit benachbarten JU Ortsverbänden intensiviert und zu einer Partnerschaft ausgebaut werden. Durch diverse neue Maßnahmen zur Öffentlichkeitsarbeit, wie beispielsweise den Aufbau der Homepage www.ju-unterschleissheim.de oder den Besuch des YEPP-Busses im Rahmen der Europawahl, sollte das politische Interesse der jungen unterschleißheimer Bevölkerung weiter geweckt werden. 

Als besonderen Erfolg des vergangenen Jahres hob Lorena Allwein die Ergebnisse der Kommunalwahl hervor, bei der zwei Mitglieder der JU in den Stadtrat einzogen und der Posten des 2. Bürgermeisters mit Stefan Krimmer ebenfalls mit einem JUler besetzt werden konnte. Durch die Wahl von Lorena Allwein in den Kreistag, werden künftig die unterschleißheimer Interessen auch auf Landkreisebene vertreten. Die Umsetzung von JU-Themen in konkrete Anträge in den jeweiligen Gremien nennt Allwein als ein zentrales Ziel im kommenden Jahr. Als erfolgreiches Beispiel aus dem vergangenen Jahr verwies sie dabei auf die einstimmige Annahme des JU-Antrags auf Erstellung eines barrierefreien Stadtplans im Stadtrat.

 Im Anschluss an ihren Rechenschaftsbericht ehrte Allwein mehrere JU-Mitglieder mit Jubiläums-Weißbiergläsern und Urkunden für ihre langjährige Mitgliedschaft: Alexander Wohlgemuth und Nina Schuster wurden für ihre zehnjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Sebastian Schweissgut, Thomas Schweissgut und Michael Schuster wurden für ihre 15-jährige Mitgliedschaft geehrt, und Stefan Götz konnte auf 20 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken. Die JU-Kreisvorsitzende Nicola Gehringer lobte die Unterschleißheimer für ihr großes Engagement.  „Unterschleißheim ist seit Jahren einer der aktivsten Ortsverbände in München-Land. In Unterschleißheim läuft es einfach!“.  

In ihrem Ausblick auf das kommende Jahr stellte Allwein besonders das 45-jährige Jubiläum der Jungen Union Unterschleißheim in den Vordergrund, für das die Planung bereits angelaufen ist. Dazu der 17-jährige Jonas Kiener, neu gewählter Stellvertreter des Ortsvorstandes: „Ich fühle mich hier bei der JU sehr gut aufgenommen und freue mich darauf, diese Tradition auch in den kommenden Jahren erfolgreich weiterführen zu dürfen.“


Nicholas Kutscher, Markus Gland, Michi Schuster, Lorena Allwein, Nicola Gehringer, Sascha Allwein, Lisbeth Zißler, Jonas Kiener, Sebastian Schweissgut, Susi Linseisen, Dr. Ulrich Zißler

Montag, 19. Januar 2015

Einladung zur JU Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung mit turnusmäßigen Neuwahlen sind alle Mitglieder, Freunde und Unterstützer der Jungen Union Unterschleißheim herzlich eingeladen. 

Diese findet am Dienstag, 27.01.2015 um 20:00 Uhr im Musikzimmer des Landgasthofes Alter Wirt, Hauptstraße 36, 85716 Unterschleißheim statt. 

Tagesordnung:
1) Eröffnung und Begrüßung 
2) Rechenschaftsbericht der Ortsvorsitzenden 
3) Rechenschaftsbericht des Schatzmeisters
4) Bericht der Kassenprüfer
5) Aussprache zu den Berichten und Entlastung des Ortsvorstandes
6) Ehrung langjähriger Mitglieder
7) Bildung eines Wahlausschusses
8) Neuwahlen
a. Wahl des Ortsvorsitzenden
b. Wahl der Stellvertreter
c. Wahl des Schatzmeisters
d. Wahl des Schriftführers
e. Wahl der Beisitzer
f. Bestellung des Geschäftsführers
g. Wahl von 2 Kassenprüfern
h. Wahl der Delegierten und Ersatzdelegierten
9) Verschiedenes

Die Junge Union Unterschleißheim freut sich über rege Teilnahme. 

Sonntag, 30. November 2014

*Puderzucker, Streusel, Spitzbuben & Co*

Es war ein fleißiges Gewusel und geschäftiges Treiben in der großen Küche von SBZ Küchenchef Werner Mengele: Rund 25 Kinder und 10 Helfer – darunter auch der 2. Bürgermeister Stefan Krimmer – nahmen am alljährlichen Platzerl backen von Junger Union / Frauen Union teil. Unter fachkundiger Anleitung des erfahrenen Küchenchefs wurde fröhlich geknetet, ausgerollt, ausgestochen und verziert. Während die Platzerl auskühlten, durften die Kinder einen Blick hinter die „Küchentüre“ des SBZ Teams werfen und sich u. a. die Lagerräume ansehen, wo sie sogar eine Nikolausüberraschung fanden.

Natürlich wanderten viele Schleckereien direkt in den Mund und kamen gar nicht erst bis auf die Platzerl, doch am Ende konnten alle Kinder eine große Dose mit nach Hause nehmen. Alles in allem ein sehr guter Start in die Adventszeit.





















Montag, 17. November 2014

Einladung zum Platzerl backen für Kinder

Junge Union und Frauen Union laden gemeinsam zum Kindervormittag mit Weihnachtsplätzchen backen am 29.11.2014 ein. 

Zum wiederholten Mal haben kleine Weihnachtsbäcker am 29.11.2014 die Möglichkeit, leckere Plätzchen zu backen und mit nach Hause zu nehmen. Unter Anleitung eines professionellen Kochs wird von 09.00 – 12.00 Uhr im Sehbehinderten- und Blindenzentrum, Pater-Setzer-Platz 1, Eingang Edith-Stein-Straße gebacken. Bitte mitbringen: Platzerldose, evtl. Schürze. Getränke und Kochmütze gibt es vor Ort. Wir bitten um Anmeldung unter Backen@ju-unterschleissheim.de

Mittwoch, 16. Juli 2014

Liebe Freizeitkicker und Fußballfreunde, 

das beliebte Turnier um den Rolf-Zeitler-Wanderpokal wird 2014 aufs Neue ausgetragen. Lass Dir die Gelegenheit nicht entgehen und fordere den Titelverteidiger des vergangenen Turniers heraus. 

Trommle Deine Mannschaft (Ü18) zusammen und melde Dich schnell an. Gespielt wird mit 5 Feldspielern + Torwart auf dem Kleinfeldplatz (Rasen). 

Wann: Samstag, 26.07.2014 / Spielbeginn: 10.00 Uhr
Wo: Fußballplatz der Jugendanlage, Hartmut-Hermann-Weg 2, 85716 Unterschleißheim



Anmeldeschluss ist der 19.07.2014 
per E-Mail bei Markus Gland: Markus.Gland@JU-Unterschleissheim.de
Startgebühr: €40

Wir warten auf zahlreiche Zusagen und die Unterstützung Eurer Fanclubs, damit auf dem Platz eine super Stimmung herrscht. Natürlich gibt’s zur Stärkung Getränke, Kaffee, Kuchen und BBQ vom JU-Team. 

Wir freuen uns auf ein faires Turnier!

Dienstag, 20. Mai 2014

Europa live am Rathausplatz in Unterschleißheim

Am Samstag den 17. Mai 2014 kam der offizielle YEPP-Bus exklusiv auf den Rathausplatz. Zwar mit einiger Verspätung, aber voller Energie und sichtlich erfreut über das große Empfangskommittee, kamen die fünf Mitglieder der Jugendorganisation YEPP (Youth of the European People´s Party) nach Unterschleißheim, das als einziger Halt in ganz Oberbayern vorgesehen war. Gestartet in Athen, tourt der YEPP-Bus quer durch Europa bis nach Brüssel. Die Jung-Politiker aus unterschiedlichsten europäischen Nationen kamen schnell ins Gespräch mit den Jugendlichen vor Ort, die die Gelegenheit nutzten, sich über Europa und die anstehende Europawahl zu informieren. Auch das Europa-Quiz der Jungen Union kam gut an und weckte das Interesse der Jugendlichen für Europa.
Nach einem abschließenden Gruppenfoto hieß es auch schon wieder Abschied nehmen. Die neuen Freunde aus Europa setzten gut gestärkt mit bayerischen Brezen ihre Tour fort. Am 25. Mai werden sie in Brüssel sein, und die Unterschleißheimer werden zur Wahl gehen und ihre Stimme für Europa abgeben.

Warten auf den YEPP-Bus.

Unser Europa-Quiz kam gut an bei den unterschleißheimer Jugendlichen!

Gruppenfoto mit Europa #yepproadtrip #withjuncker

So gefällt er uns!

Fällt euch was auf?!

Ein Souvenir aus Bayern.

Montag, 12. Mai 2014

YEPP-Europabus exklusiv in Unterschleißheim

Junge Union holt CSU-Europakandidaten Katja Tombrock-Söll und Andreas Maslo, sowie Jung-Politiker aus ganz Europa nach Unterschleißheim.

Am Samstag den 17. Mai 2014 bietet sich allen Unterschleißheimern die einmalige Gelegenheit, hautnah mit der Europapolitik in Kontakt zu kommen: Zwischen 15.00 und 17.00 Uhr kommt der offizielle YEPP-Bus exklusiv an den Rathausplatz. Die Jugendorganisation YEPP (Youth of the European People´s Party) tourt zur Europawahl mit jeweils 4 Wahlkampfbussen durch ganz Europa. Mit an Bord sind Jung-Politiker unterschiedlichster europäischer Nationen, die sich das gemeinsame Ziel gesetzt haben, das politische Interesse, gerade der jungen Bevölkerung, zu wecken. Unterschleißheim ist als einziger Halt in ganz Oberbayern vorgesehen, gestartet in Athen, tourt der YEPP-Bus über Rom – Zagreb – Graz – Wien – Salzburg –Unterschleißheim – Schwabach – etc. weiter bis nach Brüssel. Für Unterschleißheim haben außerdem die beiden CSU-Kandidaten Katja Tombrock-Söll (Kandidatin der Frauen Union München Land) und Andreas Maslo (Kandidat der Jungen Union Oberbayern) ihr Kommen angekündigt. Interessierte Bürger sind herzlich eingeladen, sich bei frischen Brezen rund um die Europäische Union und die anstehende Europawahl am 25. Mai zu informieren.

Montag, 17. März 2014

Ergebnis Kommunalwahl: 2 JUnge CSUler habens gepackt!

Aus is und gar is - und schee is, dass' wahr is!


Mit 12 Sitzen geht die CSU als stärkste Fraktion aus der Kommunalwahl 2014 hervor und begrüßt in ihren Reihen 4 neue Stadträte. Ganz besonders freut uns, dass 2 unserer JUngen CSU-Kandidaten den Einzug in den Stadtrat geschafft haben!




v.l.n.r. Michael Schessl, Stefan Diehl, Stefanie Leimböck, Thomas Bittner, Lorena C. Allwein, Stefan Krimmer, Brigitte Weinzierl, Anton Negele, Dr. Friedrich Kiener

Herzlichen Glückwunsch an alle wiedergewählten und neu gewählten Stadträte, darunter die JUler Lorena C. Allwein und Stefan Krimmer. Wir wünschen Euch viel Erfolg, Kraft, Geduld, Verhandlungsgeschick, Ausdauer und eine ordentliche Portion gesunden Menschenverstand bei Eurer zukünftigen Arbeit im Stadtrat.

=> Im Namen ALLER JUngen CSU-Kandidaten bedanken wir uns ganz herzlich für Ihre Stimme(n), das entgegengebrachte Vertrauen und die Unterstützung! ***VIELEN DANK*** <=
 
 
 
 

 
 
 
Des weiteren ist es sehr erfreulich, dass Unterschleißheim künftig von DREI CSU Kreisräten im Kreistag vertreten wird -> somit konnten wir unsere Sitze hier verdreifachen!
 
Rolf Zeitler, Lorena C. Allwein und Brigitte Weinzierl wurden als Kreisräte (wieder)gewählt und somit ist auch unsere JU im Kreistag München-Land vertreten.
 

Dienstag, 11. Februar 2014

Familien zum Mitmachen gesucht: Junge Union startet unterschleißheimer Spielplatzcheck!

In welchem Zustand sind unsere unterschleißheimer Spielplätze? Wie zufrieden sind Kinder und Eltern mit deren Ausstattung? Sind die Anlagen sauber und gepflegt? Gibt es Probleme mit Ameisen? Was kann verbessert werden?

Wir suchen Sie!
Die Junge Union sucht unterschleißheimer Familien mit Kindern, die Lust und Zeit haben, sich am Spielplatzcheck zu beteiligen. Nur auf sicheren und sauberen Spielplätzen kann kindgerecht gespielt werden.

Sagen Sie uns, „wo der Schuh“ an Ihrem Lieblingsspielplatz drückt oder zeigen Sie es uns am besten direkt bei einem Spielplatzbesuch.

Interessierte Familien können sich einfach melden unter Lorena.Allwein@JU-Unterschleissheim.de

Sonntag, 19. Januar 2014

Ein Praktikum im Bundestag...

... sollte wirklich jeder mal gemacht haben!


Unsere JU Ortsvorsitzende Lorena C. Allwein hat vergangene Woche ein Praktikum im Deutschen Bundestag absolviert und echte Regierungsluft geschnuppert. Auf Einladung ihrer Mentorin des FU Mentoring Programms Gerda Hasselfeldt, MdB verbrachte sie 5 Tage im Wahlkreisbüro im Bundestag und lernte den bürokratischen Alltag eines Abgeordneten kennen: Bürgeranfragen, Besuchergruppen, Ausschusssitzungen, Plenarsitzungen, Fraktionssitzungen, Pressetermine und noch etliche weitere Verpflichtungen stehen auf der Tagesordnung. "Die Arbeit von Frau Hasselfeldt auch in Berlin zu verfolgen war mein Highlight des Mentoring Programms. Ich konnte mir eigentlich gar nicht vorstellen, wie vollgepackt der Tag eines Abgeordneten wirklich ist, bis ich es nun im Praktikum von morgens bis abends erlebt habe."

Zudem ist der Bundestag ein riesiger Gebäudetrakt mit über 2500 Verwaltungsangestellten, der drittgrößten Bibliothek weltweit und einer eigenen Postfiliale. Berlin ist immer eine Reise wert - doch ein Praktikum im Bundestag sollte wirklich jeder Schüler/Student einmal gemacht haben, denn nirgends kann man Politik so hautnah erleben. "Am faszinierendsten ist allerdings der Blick hinter die Kulissen", findet unsere Ortsvorsitzende, "denn man hat als Praktikant/Mitarbeiter fast überall Zutritt und darf sich all das ansehen, was sonst nur hochgradige Politiker zu sehen bekommen. Der Eingang zum Plenarsaal war für mich am interessantesten zu sehen."
Man kann sich übrigens ganz einfach über seinen Abgeordneten für ein Praktikum bewerben. Probiert es doch auch einmal aus und meldet Euch im Büro von unserem Bundestagsabgeordneten Florian Hahn. Auch Besuche im Bundestag sind jederzeit möglich. Vielleicht ist das ja was für Eure nächste Klassenfahrt?

Gerade in dieser Legislaturperiode sind viele JUnge Abgeordnete, vor allem aus Bayern, in den Bundestag gekommen: So traf sich Lorena C. Allwein mit Tobias Zech, MdB, der nun den Wahlkreis Altötting vertritt und darüber hinaus seit 2011 Bezirksvorsitzender der JU Oberbayern ist. Hier entstand das Foto beim Eingang zum Plenarsaal, direkt unter der "fetten Henne". 





Freitag, 20. Dezember 2013

18 Adventsbriefe zugestellt

Heute Mittag stellten unser stv. JU Ortsvorsitzender und Stadtratskandidat Markus Gland und unser JU Schriftführer Sascha Allwein die gesammelten Adventsbriefe im Haus am Valentinspark zu: 

Insgesamt haben wir in den vergangenen 10 Tagen an unseren Sammelstellen 18 geschriebene Adventsbriefe von Unterschleißheimern gesammelt, bei denen es uns schon ganz weihnachtlich wurde, wenn wir nur die liebevoll verzierten Umschläge betrachteten. 




Einer der abgegebenen Adventsbriefe war persönlich an einen Bewohner adressiert und wurde von Markus Gland direkt übergeben. Es war schön zu sehen, wie "leicht" man doch eine Freude bereiten kann! 


Ganz besonders möchten wir uns nicht nur bei allen fleißigen Briefeschreibern bedanken (DANKE! Ihr habt wirklich ein Lächeln in die Gesichter gezaubert), sondern auch bei Fr. Winkler & Fr. Bauer vom Haus am Valentinspark. Ohne die Kooperation und freundliche Hilfe, wäre unsere Aktion gar nicht erst möglich geworden. 

Wir freuen uns schon, wenn wir die Aktion nächsten Advent wiederholen - vielleicht knacken wir ja dann die "goldene 20".

Samstag, 30. November 2013

JU Platzal backen

Fleißige Weihnachtsbäcker beim JU Platzal backen


Rechtzeitig zum ersten Adventswochenende veranstalteten unsere Stadtratskandidaten der JUngen CSU ein Platzal backen für Kinder. 

In der professionell ausgestatteten Küche des Sehbehindertenzentrums tummelten sich 25 Kinder und 7 freiwillige Helfer aus den Reihen der CSU/JU/FU, die unter Anleitung von Koch Werner Mengele an unterschiedlichen Stationen Ausstecherl, Vanillekipferl oder Lebkuchen kreierten. Neben unseren JUngen CSUlern Lorena C. Allwein, Stefan Krimmer, Elisabeth Zißler  und Dr. Ulrich Zißler, war auch CSU Fraktionsvorsitzender Dr. Friedrich Kiener mit von der Partie und unterstützte seine 2 Kinder beim backen. 

Ausgestattet mit Kochmütze, Schürze und Nudelholz wurden die kleinen Weihnachtsbäcker schnell vom „Backfieber“ gepackt und verarbeiteten einen Teig nach dem anderen zu duftenden Plätzchen. Beim anschließenden Verzieren waren der Kreativität keine Grenzen gesetzt und es wurden meist mehrere Schichten Zuckerguss, Kuvertüre, Marmelade, Streusel und Gummibärchen kunstvoll übereinander drapiert (oder wanderten direkt in den Mund). 

Auf Süßes braucht‘s was Deftiges – darum spendierte Werner Mengele kurzerhand eine Runde Wiener Würtschl, als die Plätzchen in der Küche auskühlten. Während des Essens sangen Stadträtin Regina Gruber und Stadtratskandidatin Gabriele Merk mit den Kindern Weihnachtslieder. Als der Vormittag sich dem Ende neigte, durften alle Kinder ihre mitgebrachten Plätzchendosen füllen und bekamen noch einen Schokonikolaus mit auf den Weg. 

Es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht mit den Kids zu backen und wir freuen uns schon auf nächstes Jahr! 



  





Gruber, Krimmer, Dr. Kiener, Mengele, Allwein, Zißler, Krist, Dr. Zißler, Merk




Sonntag, 17. November 2013

Aufstellung der Kreistagsliste

Junge Union auch stark im Landkreis München-Land!

Bei der Aufstellung der CSU-Kreistagsliste (am 16.11.2013) für die Kommunalwahl 2014, hätte das Ergebnis für die Junge Union München-Land kaum besser ausfallen können: 
In jedem 10er Block sind mindestens 2 JU-Kandidaten vorhanden, insgesamt treten 15 von 70 Kandidaten aus den Reihen der JU zur Kreistagswahl an. Damit hat die JUML mehrere aussichtsreiche Listenplätze und gute Chancen, die Interessen der jungen Generation künftig auch im Kreistag angemessen zu vertreten.


CSU-Landratskandidat Christoph Göbel mit den Kandidaten der JUML


Die JU-Kandidaten aus München-Land: 

105 Thomas Pardeller (Neubiberg)
106 Lorena C. Allwein (Unterschleißheim)
115 Nicola Gehringer (Neubiberg)
116 Maximilian Böltl (Kirchheim)
121 Martin Weiß (Straßlach)
126 Florian Zweckinger (Sauerlach)
136 Franz Inselkammer (Aying)
139 Katharina Schuster (Höhenkirchen)
146 Christina Schutz (Ottobrunn)
147 Annabella Wünsche (Grünwald)
152 Radomir Ochtyra (Taufkirchen)
157 Andrea Haas (Kirchheim)
163 Sabrina Kirchschlager (Feldkirchen)
164 Elisa Wax (Grünwald)
168 Nicole Schindeler (Grünwald)



Listenführer und CSU-Landratskandidat Christoph Göbel betonte in seiner Rede die Heterogenität der Kreistagsliste: zur Hälfte männliche und weibliche Kandidaten, sowie eine breitgefächerte Altersspanne von 18-76 Jahren. Zudem eine gelungene Mischung aus amtierenden Kreisräten und "Newcomern". 


Für Unterschleißheim kandidieren: 
106 Lorena C. Allwein 
130 Rolf Zeitler
132 Brigitte Weinzierl
162 Johanna Krimmer
169 Ludwig Pettinger

Landratskandidat Christoph Göbel und die CSU Kreistagskandidaten



Freitag, 8. November 2013

Donnerstag, 17. Oktober 2013

JU positioniert sich für den Kommunalwahlkampf

JU positioniert sich für den Kommunalwahlkampf


Was beschäftigt junge unterschleißheimer Bürger?
Wie kann man Unterschleißheim für junge Menschen noch besser machen?

Welche Bedürfnisse haben unsere jungen Wähler?

v. l. n. r. Dr. Ulrich Zißler, Alexander Kammerer, Martin Nieroda, Lorena C. Allwein, Stefan Krimmer, Markus Gland, Elisabeth Zißler
Dies sind nur einige der Fragen, mit denen sich die StadtratskandidatInnen der JU Unterschleißheim derzeit intensiv auseinandersetzen, denn noch nie zuvor bestand in Unterschleißheim eine Chance auf eine so junge CSU- Stadtratsfraktion. 

Die Möglichkeiten, etwas für die unterschleißheimer Jugendlichen & jungen Erwachsenen zu bewegen waren noch nie so greifbar, wie bei den kommenden Wahlen am 16.03.2014!

Unsere JU Kandidaten kennen die kleinen Defizite unserer Stadt, die gerade von den Jungwählern immer so stark bemängelt werden, und setzen sich daher gezielt für die Interessen junger Wähler ein. 

Derzeit erarbeitet die JU Unterschleißheim ein JU-Programm, speziell auf die Wünsche der jungen Erwachsenen abgestimmt. In Form eines JU Flyers, wird es z. B. bei den Infoständen ab Januar verteilt. 

Für Wünsche / Anregungen / Ideen könnt Ihr uns gerne schreiben!


Donnerstag, 26. September 2013

Bayern stark in Berlin - wir unterstützen Florian Hahn, MdB!

Fotowettbewerb von Florian Hahn, MdB



Natürlich haben wir uns nicht lumpen lassen und beim Fotowettbewerb von Florian Hahn, MdB, mit der JU teilgenommen! Für den Wiesn-Gutschein hats leider nicht gereicht, aber der Spaß war grandios und das super Wahlergebnis von unserem Florian schreiben wir natürlich auch unserer Fotogenität zu :-) 



Hier unsere Bilder, wir hoffen, Sie gefallen!






Donnerstag, 19. September 2013

Mit 8 KandidatInnen in den Kommunalwahlkampf

JU geht mit 8 KandidatInnen in den Kommunalwahlkampf


Die Aufstellung der Liste für die Kommunalwahl 2014 wurde einstimmig vom CSU Ortsverband angenommen! Für unsere JU ist das ein besonderer Erfolg, da insgesamt 8 JUler vertreten sind!

3: Stefan Krimmer
7: Lorena C. Allwein 
14: Martin Nieroda
16: Elisabeth Zißler
20: Alexander Kammerer
27: Markus Gland
29: Dr. Ulrich Zißler
32: Sascha Allwein 


Wir freuen uns auf einen spannenden Wahlkampf!

Mittwoch, 4. September 2013

Datenschutz Veranstaltung mit Ernst Weidenbusch

Facebook, Twitter und Online Banking – wie sicher sind meine Daten wirklich?



Am 03.09.2013 referierte Ernst Weidenbusch, MdL, im Alten Wirt über Tücken, Lücken und Vorteile von Internet, Social Media und Co.

Wer kann auf meine Daten im World Wide Web zugreifen? Ist Online-Banking vor Hack-Angriffen geschützt? Ist E-Mail schreiben noch sicher?
Diese und ähnliche Fragen beschäftigten ca. 50 interessierte Unterschleißheimer bei der Informations- und Diskussionsveranstaltung „Datenschutz – Auch Sie alle kann es treffen“, mit Referent Ernst Weidenbusch, MdL.


Die jüngste Ausgabe der erfolgreichen Veranstaltungsreihe der Frauen- Union München- Land wurde von JU und CSU gemeinsam ausgerichtet. Gerlinde Koch- Dörringer, FU- Kreisvorsitzende und Initiatorin der Datenschutz- Reihe, eröffnete den Abend, zusammen mit Stefan Krimmer (CSU OV) und Lorena C. Allwein (JU OV).  


Ernst Weidenbusch, Landtagsabgeordneter, Rechtsanwalt und Mitglied der parlamentarischen Kontrollkomission (Überwachung des Bayerischen Verfassungschutzes), bestätigte gleich zu Beginn: ca. 75% des elektronischen Datenverkehrs werden in den USA mitgelesen.
Weidenbusch erklärte, dass ein E- Mail mit einer Postkarte vergleichbar sei, die prinzipiell jeder Postangestellte frei lesen kann. Eine Verschlüsselungssoftware hingegen verhindert das Lesen der Nachricht für Jedermann, ähnlich einem Briefumschlag. Nur Sender und Empfänger der Nachricht verfügen über den „Schlüssel“ und der „Rest der Welt“ ist ausgeschlossen. Gerade Firmengeheimnisse und sonstige Informationen, die bares Geld wert sind, werden daher meist verschlüsselt übertragen.
Dies macht Sinn, wenn man – wie Ernst Weidenbusch – das amerikanische Verständnis von Datenschutz kennt: Grundsätzlich kann der Staat alles lesen, was nicht von Amerikanern gesendet wurde!

Aber nicht nur das Mitlesen von E-Mails durch ausländische Behörden macht vielen Bürgern Sorgen, sondern auch die Sicherheit ihrer persönlichen Daten, die sie bei Unternehmen wie Facebook oder Google hinterlegen (müssen). Weidenbusch rät hier zur simplen Regel: Vorsicht vor Angeboten, die einfach und bequem erscheinen. Datenschutz wird gerade dort oft ausgehebelt.
So sind die Nutzungsbedingungen von Facebook eine ganz spezielle Wissenschaft für sich: Allein um die wöchentlichen Änderungen bei Facebook durchzuarbeiten, benötigt Weidenbusch bis zu 3 ½  Stunden. Völlig ausgeschlossen, dass der „Ottonormalverbraucher“ genau weiß, wozu er dem Social Media Netzwerk aktuell seine Einwilligung erteilt.

Doch Weidenbusch beruhigt auch: Gänzlich verzichten muss man auf die Vorteile von Facebook und Co. nicht, es gilt jedoch, einige wichtige Grundregeln zu beachten.
  • Nur Freundschaftsanfragen von Personen annehmen, die man auch im realen Leben kennt;
  • Nichts posten, das man nicht mit der breiten Öffentlichkeit teilen würde;

Denn – und das ist schon fast ein bisschen unheimlich – das Internet vergisst nichts! Das bedeutet, dass jedes Bild o. Ä. , das einmal im Internet veröffentlicht wurde, über einen langen Zeitraum auffindbar bleibt, auch wenn es wieder gelöscht wurde.
Gerade bei professioneller Facebook- Nutzung ist es ratsam, sich ein umfassendes Kommunikationskonzept zu erarbeiten. In diesem Rahmen kann man wohl dosiert Informationen über Social Media veröffentlichen und einen durchaus beträchtlichen Nutzen erzielen: So erreichte Weidenbusch durch virale Verbreitung, (also dadurch, dass alle Freunde jeden Nutzers, der auf „Gefällt mir“ klickte, Weidebuschs Posts ebenfalls zu sehen bekamen) mit einem einzigen Bild bis zu 480.000 Menschen!
In der abschließenden Diskussionsrunde beantwortete Weidenbusch weitere Detailfragen und auch jüngere, gut informierte Teilnehmer haben an diesem Abend nützliches Wissen mit nach Hause genommen.
Rundum war es ein sehr gelungener Abend und die Teilnehmer kennen nun die wesentlichen Tricks und Kniffe, die man bei der täglichen Online- Arbeit beachten muss. 

Dienstag, 3. September 2013

CDU/CSU-Fraktionsvorsitzender Volker Kauder

CDU/CSU-Fraktionsvorsitzender Volker Kauder in USH


Anbei die Pressemitteilung vom 03.09.2013 aus der Münchner Nordrundschau


Zu Gast in Unterschleißheim
Unterschleißheim · Erst kürzlich war CDU/CSU-Fraktionsvorsitzender Volker Kauder auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Florian Hahn und dem örtlichen CSU-Ortsverband zu Gast in Unterschleißheim.

Stefan Krimmer, Lorena Allwein, Volker Kauder, Karin Hobmeier und Florian Hahn. Foto: VA
Beim Frühschoppen im »Alten Wirt« sprach Kauder in entspannter Atmosphäre vor knapp 100 Teilnehmern zu aktuellen politischen Themen und gab einen Überblick zu den Verdiensten seiner Fraktion in der noch laufenden Legislaturperiode. »Ich freue mich sehr darüber, dass ich Herrn Kauder für diese schöne Veranstaltung in meinem Wahlkreis gewinnen konnte.
Er ist zweifellos eine der Schlüsselfiguren für die Union in Berlin und war maßgeblich an den Erfolgen der letzten Jahre beteiligt«, erklärt Florian Hahn. In seiner Rede erklärte Kauder die wichtige Rolle, die die Unionsfraktion bei sämtlichen Beschlüssen und Erfolgen der letzten vier Jahre spielte. Dabei hob er hervor, dass Deutschland unter den europäischen Ländern am besten aus der globalen Wirtschaftskrise hervor ging und wir alle von einer historisch guten Lage auf dem deutschen Arbeitsmarkt profitieren. Dies sei nicht zuletzt der christlich-liberalen Koalition zu verdanken, da unsere gemeinsame europäische Währung trotz Finanzkrise wirksam gestärkt werden konnte. Hiervon würde insbesondere auch Bayern durch seine Exportstärke und hohe Wirtschaftskraft in besonderem Maße profitieren.

In diesem Zusammenhang fügte Florian Hahn hinzu: »Die Tatsache, dass der Haushaltsetat für den Bereich Bildung und Forschung seit 2005 auf 13,7 Milliarden Euro erhöht und somit nahezu verdoppelt wurde, ist insbesondere für den Landkreis München mit seinen zahlreichen Forschungseinrichtungen von ganz besonderer Bedeutung.« Abschließend plädierte Kauder dafür, der Unionsfraktion die Möglichkeit zu geben, diese Erfolgspolitik fortzusetzen. Deutschland müsse auch weiterhin Wachstumsmotor und Vorbild in Europa sein.
Als Abschiedsgeschenk und gewissermaßen zur Einstimmung auf die bevorstehende Bundestagswahl überreichte Florian Hahn seinem Fraktionsvorsitzenden zum Abschluss einen FC Bayern Fan-Schal mit der Aufschrift »Champions 2013«.



Und weil das Foto in so kleiner Auflösung ist, gibt's hier noch ein paar Impressionen der Veranstaltung: 




v.l.n.r. Stefan Krimmer, Lorena C. Allwein, Volker Kauder MdB, Karin Hobmeier, Florian Hahn MdB 

Natürlich ein schwarzer FC Bayern Schal als Geschenk :-)